Andrés Iniesta zum Spieler des Turniers gekürt!

Die Europameisterschaft ist beendet, Spanien hat es erneut geschafft, bricht alle Rekord und feiert ausgelassen. Indes hat die UEFA ihre Wahl zum Spieler und zum Team des Turnieres abgeschlossen. Auch hier geben die rot-gelben Farben den Ton an. Andrés Iniesta ist der „Spieler des Turniers“ und auch in der „Mannschaft des Turniers“ dominiert die „Furia Roja“. Aber auch die Löw-Elf ist mit vier Vertretern stark vertreten.

Nach dem 4:0-Erfolg über Italien im Finale um die Europameisterschaft 2012, sind die ersten von sicherlich zahlreichen noch folgenden Feierlichkeiten zum erneuten Titelgewinn der spanischen Fußballnationalmannschaft beendet. Es wurde historisches geschafft und die Mannschaft von Vincente del Bosque hat sich unsterblich gemacht.
Nach der Finalpartie und dem offiziellen Abschluss der Feierlichkeiten und der „Fußball-Festspiele“ in der Ukraine und Polen, haben sich die fleißigen technischen Kommissare der UEFA gleich mit der üblichen Turniernachlese begonnen.
Ganz oben auf der Tagesordnung, und für das gemeine Fußballfanvolk wohl am interessantesten, stand die Wahl des „Spielers des Turnier“ und die Kürung des „Teams des Turniers“ an. Und in beiden Disziplinen sind es Spanier die allgegenwärtig sind.

Nach dem Finale folgt die Nachlese…

Die elf Deligierten, allesamt alte Hasen und alt bekannte Gesichter des Weltfußball, wie u.a. Fabio Capello (italienische Fußballurgestein), Holger Osieck (Trainer Australien) oder Lars Lagerbäck (schwedischer Ex-Nationalspieler) sind letztlich zu einer Einigung über den Empfänger der Auszeichnungen gekommen. UEFA-Präsident Michel Platini ist übrigens nicht mit von der Partie…

Spieler des Turniers: Anrés Iniesta

Über die Auszeichnung als der wichtigste Spieler des Turnieres darf sich dieses Jahr jemand freuen, der ansonsten eher weniger im Mittelpunkt steht, sich aber nicht desto trotz maßgeblich für das Spiel des Welt- und Doppel-Europameisters verantwortlich zeichnet. Der Spanische Mittelfeldstratege und unermüdlicher Ballantreiber Andrés Iniesta vom FC Barcelona ist der Mann, bzw. der Spieler des Turnieres.

Keine leichte Entscheidung, aber eine vertretbare und nachvollziehbare. Insbesondere aus der spanischen Mannschaft haben sich nach Ansicht der Sportkommissare gleich mehrere Spieler aufgedrängt. Insbesondere Xabi Alonso und Xavi hätten die Auszeichnung ebenso verdient gehabt wie ihr Landsmann. Da bei der letzten EURO die Entscheidung gegen Iniesta und für Xavi gefallen ist, einigte man sich in diesem Jahr auf den kleinen spanischen Dauerläufer, brillanten Techniker und Genius was das Lesen von Spielsituationen angeht, Iniesta. Eine Entscheidung die wohl von jedem Fußballfan mitgetragen werden würde.
Mit Spannung konnte man auch auf die Bekanntgabe der 23 Spieler sein, die nach Meinung der UEFA-Kommission in die Mannschaft des Turnieres gehören. Mit gleich zehn Spielern ist hier der neue, alte Europameister vertreten. Auch Phillip Lahm, Sami Khedira, Mesut Özil und Manuel Neuer wird dieses Ehre zu teil.

Hier der komplette 23er-Kader des Teams des Turnieres

Außerdem philosophierten die „grauen Männer“ der UEFA über den gezeigten Sport, die Entwicklung, Tendenzen in Sachen Taktik, Spielkultur und Attraktivität und worüber sich sonst noch so alles Fachsimpeln lässt rund um König Fußball. Diese Erkenntnisse wurde dann alle in einen 72 Seiten umfassenden Bericht gepackt und werden dann im September in Warschau, auf der dann stattfindenden 9. UEFA-Konferenz für Nationaltrainers Europas veröffentlicht. Zum Wohle der europäischen Fußball-Kultur!

Somit ist auch für die Schreibtischfußballer von der UEFA die EURO 2012 so gut wie abgeschlossen und es kann in Richtung Frankreich 2016 weiter geplant werden. Die Fußballwelt wird sich jetzt schon drauf…!

Diesen Artikel empfehlen
Artikel bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars 0,00 / 100 Stimmen
Loading...

Kommentar hinterlassen und mitdiskutieren