Qualifikation

Allgemeine Info zur Qualifikation zu einer EM-Endrunde

Da natürlich nicht alle 53 UEFA-Mitgliedsländer an einer EM-Endrunde teilnehmen können, wird im Vorfeld einer jeden EM-Endrunde eine Qualifikationsrunde ausgetragen, aus welcher dann die besten Mannschaften ermittelt werden, die dann auch zur jeweiligen EM-Endrunde reisen dürfen.
Der genaue Modus kann aber durchaus von EM zu EM variieren, was zum einen auf geänderte UEFA-Statuten, zum anderen aber auch auf organisatorische Dinge zurückgeht, wie beispielsweise die Anzahl der Endrunden-Ausrichter oder Nationalteams die überhaupt erst zur Qualifikation antreten.

EM-Qualifikation 2012

Zu der Qualifikation zur EM-Endrunde 2012 nahmen in diesem Jahr 51 UEFA- Mitgliedsländer teil. Das erste Mal auch Montenegro, die seit 2006 zu dem Kreis der UEFA-Mitgliedsländer gehören. Die beiden Gastgeber Polen und die Ukraine waren indes bereits für die EM-Endrunde gesetzt.
Die 51 verbliebenen Teams wurden am 7. Februar in der EM-Stadt Warschau neun Qualifikationsgruppen zugelost, um zwischen dem 11. August 2010 und dem 15. November 2011 die besten 14, zur Teilnahme an der EM-Endrunde berechtigten Teams, zu ermitteln.
Den Gruppen A bis F wurden sechs, den Quali-Gruppen G bis I fünf Teams zugelost, die in Hin- und Rückspiel gegeneinander antraten.
Die jeweiligen Gruppen-Sieger qualifizierten sich, ebenso wie der beste Gruppen-Zweite, direkt zur EM-Endrunde 2012. Wobei bei der Ermittlung des Gruppen-Zweiten die unterschiedliche Gruppenstärke berücksichtigt wurde, indem die Partien gegen den jeweiligen Gruppen-Sechsten herausgerechnet wurden. Die verbliebenen acht Teams mussten in vier Play-off-Partien (Hin- und Rückspiel) die restlichen Endrundenteilnehmer ermitteln.

Hier geht es zu den Qualifikations-Gruppen

Gruppe A   Gruppe B   Gruppe C   Gruppe D   Gruppe E   Gruppe F   Gruppe G   Gruppe H   Gruppe I   Play-offs

Kommentar hinterlassen und mitdiskutieren